Unverwechselbare Kurven

Der BILSTER BERG hat ein neues Profil und betont den Business-Charakter des Unternehmens. „Wir konzentrieren uns aufs Wesentliche“, so Geschäftsführer Hans-Jürgen von Glasenapp, „das soll auch unser neuer Markenauftritt deutlich machen.“

Partner der Automobilindustrie

Die 4,2 Kilometer Streckenlänge, 19 Kurven und 26 Prozent Gefälle bleiben – was das Unternehmen aus diesen Daten macht, erscheint jetzt allerdings in neuem Licht. „Wir sind Partner der Automobilindustrie und helfen Herstellern wie Zulieferern dabei, ihre unternehmerischen Ziele zu erreichen“, formuliert Geschäftsführer Hans-Jürgen von Glasenapp die neue Positionierung.

„Wir haben Kunden befragt und das komplette Team mit einbezogen und auf dieser Basis eine neue Positionierung entwickelt, die das Kerngeschäft betont“, beschreibt der Düsseldorfer Berater Christian Underwood den Prozess. „Wir wollten deutlicher hervorheben, was der BILSTER BERG für die Automobilindustrie leistet, wie er Hersteller, Zulieferer und andere Akteure unterstützen kann, ihre Produkte zu verbessern, ihre Kundenbeziehungen zu pflegen und ihre Marken zu profilieren.“

Geschäftsführer Hans-Jürgen von Glasenapp im Gespräch

Geschäftsführer Hans-Jürgen von Glasenapp im Gespräch

 

Kerngeschäft im Fokus

Monatelang hat die Mannschaft des BILSTER BERGS mit Christian Underwood und seinem Team an der Definition des Angebots und am neuen Markenauftritt gefeilt. Zunächst wurden Kunden befragt, dann die Experten aus dem eigenen Team vom BILSTER BERG hinzugezogen. Was macht uns aus und was macht uns einzigartig? Wie wollen wir gesehen werden und worin sind wir besonders stark? Die Antwort darauf sind sechs klar umrissene Angebotsfelder: Driving-Experience, Trackdays, Trainings, Product-Launch, Tests sowie Foto- und Film-Set. Das Ganze auf einer Rennstrecke, die europaweit in ihrem automobilen Anspruch beispiellos ist. Von Glasenapp: „Die Topografie stellt eine echte fahrerische Herausforderung dar – perfekt, um Fahrzeuge und Marken in Szene zu setzen.“

DIE ZUSAMMENARBEIT MIT HERRN UNDERWOOD UND SEINEM TEAM WAR FÜR UNS EIN ECHTER WENDEPUNKT.
— HANS-JÜRGEN VON GLASENAPP. GESCHÄFTSFÜHRER. BILSTER BERG.
Fotos mit freundlicher Genehmigung des BILSTER BERGS und Thomas Schorn

Folgerichtig wurde aus „Bilster Berg Drive Resort“ nun „BILSTER BERG – Driving Business“. Von Glasenapp: „Wir wollen Antrieb sein für den Erfolg unserer Kunden aus der Automobilindustrie. Die ersten drei Jahre haben gezeigt, dass dieses Konzept aufgeht.“ Eine der Besonderheiten am BILSTER BERG: Das Unternehmen agiert mit seiner Strecke vollkommen unabhängig und ist niemandem verpflichtet. Das heißt, dass Kunden den BILSTER BERG zu „ihrem Berg“ machen und sich hier mit ihrer Markenwelt voll entfalten können.

 
Das neue Markenlogo und gesamte Rebranding entstanden mit dem Kölner Designer   Jan Kötting

Das neue Markenlogo und gesamte Rebranding entstanden mit dem Kölner Designer Jan Kötting

Faszination verbreitet sich

Der Erfolg spricht für sich. Bereits seit 2015 schreibt der BILSTER BERG schwarze Zahlen. Von Glasenapp: „Mit neuem Auftritt und klar fokussiertem Angebot haben wir jetzt den perfekten Grip zum Durchstarten. Die Rückmeldungen, die wir auf die Neupositionierung erhalten, sind sehr positiv. Sicher gab es auch Fragen oder Diskussionen. Bei unseren 180 privaten Gesellschaftern wurde die Positionierung beispielsweise kritisch diskutiert. Doch im Gespräch konnten wir sehr gut deutlich machen, was den neuen Ansatz und die Neuausrichtung des BILSTER BERGS ausmacht, und die Rückmeldung der Kunden bestätigen uns, dass wir den richtigen Weg eingeschlagen haben."